Kultur/Geschichte - Wissenswertes - Kochrezepte anno dazumal

Kochrezepte anno dazumal

Über Jahrhunderte hinweg wurde der Speisezettel in unserer Region von Einfachheit und Sparsamkeit bestimmt. Man begnügte sich mit dem, was die Jahreszeit und der karge Boden des Bergischen Landes hergaben.
 

Die Ernährung war eher eintönig und einseitig, insbesondere in den Wintermonaten. Eine ungünstige Verkehrslage, schlechte Absatzmöglichkeiten, der wenig ertragreiche Boden und das ungünstige Klima trugen dazu bei, dass die Hausmannskost im Bergischen nicht so üppig ausfiel wie in anderen Regionen.

 

thumb_holzkohle

 

Aus diesem Grunde wurden im Oberbergischen früher recht einfache, aber schmackhafte Gerichte zubereitet. Nachfolgend haben wir folgende überlieferte Rezepte dargestellt, die zum Ausprobieren einladen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Arme Ritter
  • Biersuppe
  • Puffertsplätzchen
  • Schnippelbohnensuppe
  • Rosinenplatz
  • Reibekuchen

Arme Ritter

 

 

 

 

12 Zwiebäcke

 

2 Eigelb

 

1 Prise Salz verrühren und über die Zwiebäcke geben.

 

20 g Zucker 15 Minuten einweichen. Sodann in

 

½ Essl. Zitronenzucker

 

½ l Milch

 

2 Eiweiß und

 

Paniermehl wälzen und in heißem

 

Fett Goldgelb backen. Mit

 

Zucker nach Geschmack bestreuen.

 

 

 

 

 

Biersuppe

 

 

 

 

1/8 l Wasser

 

1 Prise Salz kochen

 

1 Prise Zimt

 

1/8 l Milch

 

30 g Zucker

 

60 g Mehl verquirlen

 

1 Eigelb

 

¾ l Bier ins kochende Wasser geben,

 

30 Minuten kochen. Vor dem Anrichten mit

 

1 Eigelb legieren.

 

 

Puffertsplätzchen

 

 

 

 

100 g Butter

 

2 Eigelb

 

1 Teel. Salz

 

3 Essl. Zucker vermischen

 

500 g Mehl

 

3/8 l Milch

 

1/8 l Wasser hinzugeben

 

2 Eischnee

 

gewaschene Rosinen unterheben

 

kleine Apfelstückchen zugeben und in

 

heißem Fett in der Pfanne backen.

 

 

 

Beigabe: Reis mit zerlassener Butter und Zimt und Zucker, Apfelkompott

 

 

 

 

Schnippelbohnensuppe

 

 

 

 

500 g Bohnen schnippeln, in

 

1 ½ l Wasser

 

Bohnenkraut kochen, nach 20 Minuten

 

Zwiebeln

 

4-5 dicke Kartoffeln zugeben und garen, mit

 

Majoran

 

Salz abschmecken und

 

Pfeffer

 

1 Topf saure Sahne verfeinern.

 

 

 

Der wohlhabendere Landmann genoss

 

diese Suppe noch mit 375 g Suppenfleisch.

 

 

 

 

 

Rosinenplatz

 

 

 

 

150 g Rosinen und

 

150 g Korinthen in

 

Weinbrand oder Rum einweichen über Nacht

 

25 g Hefe vorbereiten

 

500 g Mehl

 

½ Tl Salz

 

1/8 l Milch verkneten, gehen lassen, bis er sich verdoppelt

 

100 g Fett hat, mit

 

1 El Zucker

 

2 Eier

 

1 Eigelb bestreichen.

 

 

 

Backzeit: 35 - 40 Minuten bei 175 - 200 Grad

 

 

 

 

Reibekuchen

 

 

 

 

1500 g Kartoffeln schälen, reiben und ausdrücken

 

2 Eier

 

2 große Zwiebeln

 

Salz nach Geschmack zugeben, in kleinenPortionen backen

 

2 - 3 Ess. Haferflocken

 

(nur bei wässrigen Kartoffeln)

 

 

 

Beigabe: Apfelkompott, Schwarzbrot, Butter, Rübenkraut.